2017

09.11.2017

Die Franz Kiel GmbH ist Entwicklungspartner der Deutschen Bahn und realisiert neue Produktkonzepte im Ideenzug für den Regionalverkehr.

Nördlingen, 09.11.2017. Franz Kiel GmbH aus Nördlingen übernimmt im Innovationsprojekt „Ideenzug“ der Deutschen Bahn (DB) die Entwicklung als auch die Bereitstellung von Prototypen für Fahrgastsitze für den Regionalverkehr. Gemeinsam mit dem DB Projektteam entwickelt Franz Kiel GmbH neue Sitzkonzepte für den Regionalverkehr der Zukunft und verknüpft diese mit innovativen technologischen Anwendungen.

In Zusammenarbeit mit dem Designstudio neomind, Fahrgästen und Aufgabenträgern im Schienenpersonenverkehr hat die Südostbayernbahn, das d.lab Innovationslabor für den DB Personenverkehr sowie die DB Regio AG ein visionäres Innenraumkonzept für den Regionalzug der Zukunft entwickelt, das erstmals am 07.11. in Nürnberg vorgestellt wurde. Das neue Innenraumkonzept gliedert sich in 22 unterschiedliche Themenwelten. In einem vollbegehbaren 1:1 Modell eines Doppelstockwagens werden diese Themenwelten und alle Services erlebbar. Das Modell entsteht flexibel in Modulbauweise und ist dadurch transportabel. Die Produktinnovationen wurden erstmals am 07.11. in Nürnberg der Öffentlichkeit vorgestellt und den nächsten Monaten Verbänden, politischen Multiplikatoren sowie Aufgabenträgern präsentiert und intensiv mit Fahrgästen getestet. Die erfolgreichsten Konzepte sollen in die Entwicklung neuer Fahrzeuggenerationen und Redesignkonzepte für bestehende Züge einfließen.

Franz Kiel hat in das Projekt seine Innovationen im Bereich Fahrgastsitzsysteme für den Regionalverkehr eingebracht. Dabei wurden neue Sitzkonzepte für die Bereiche „RegioDiner“ und „Economy & Lightweight-Sitze“ entwickelt.

Zusammen mit weiteren Projektpartnern werden weitere Serviceinnovationen, wie Fitnesskabinen, Loungekonzepte sowie Relaxing-Areas entwickelt. Mit dem Innovationsprojekt verfolgen alle Beteiligten das Ziel, den Lebensalltag der Kunden zu vereinfachen und ihren Aufenthalt an Bord eines Zuges so angenehm wie möglich zu gestalten.

„Für uns ist es eine große Auszeichnung von der Deutschen Bahn als Ansprechpartner für Fahrgastsitzsysteme im Ideenzug ausgewählt worden zu sein. Wir wollen mit den von uns vorgestellten Produkten einen Blick auf zukünftige Sitzkonzepte geben.“ berichtet Herr Josef Vega, Geschäftsführer Vertrieb & Marketing begeistert vom Ideenzug. Carsten Hutzler, Projektleiter bei der Deutschen Bahn ergänzt: „Wir sind sehr froh mit der Franz Kiel GmbH einen exzellenten Partner für den Aufbau von dem Bereich Fahrgastsitzsysteme gefunden zu haben, die im Ideenzug erlebbar werden. Gemeinsam wollen wir alle Details mit unseren Kunden testen und daraus viele wertvolle Erkenntnisse für den Regionalverkehr der Zukunft sammeln.“

Pressekontakt:

Franz Kiel GmbH

Claudia Schmidt

Marketing/ Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Nürnberger Straße 62

D-86720 Nördlingen

Telefon: +49 (0) 90 81 / 21 03 - 123

Fax: +49 (0) 90 81 / 21 03 - 151

E-Mail: c.schmidt@kiel-sitze.de